Anzeichen von rheumatoider Arthritis bei Frauen: Unterschiede zu Männern

Rheumatoide Arthritis ist eine Krankheit, die von einer chronischen Entzündung begleitet wird. Während seiner Entwicklung sind die Gelenke einer Person am stärksten betroffen, was zu einer Verletzung Ihrer Funktionen führt.

Behinderung bei rheumatoider Arthritis bei Frauen manifestiert sich ziemlich Häufig. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, verliert die Person innerhalb von fünf Jahren nach der Entdeckung der ersten Anzeichen der Krankheit Ihre Arbeitsfähigkeit. Diese Statistik wird in 75% aller Fälle beobachtet.

Es gibt mehrere Hypothesen für den Ursprung dieser Art von Arthritis, aber Sie alle bestätigen die autoimmune Natur der Krankheit, die von einem aktiven Entzündungsprozess in den kleinen peripheren Gelenken der Hände begleitet wird.

Die folgenden Fakten helfen Ihnen, die Merkmale der rheumatoiden Arthritis besser zu verstehen:

  1. Die Krankheit wird häufiger bei Frauen im Alter von 30-40 Jahren beobachtet. Seltener wird die Pathologie bei Männern nach vierzig diagnostiziert.
  2. Rheumatologen machen Fortschritte bei der Behandlung von Arthritis, aber die genauen Ursachen für Ihre Entwicklung wurden noch nicht identifiziert. Es gibt mehrere offensichtliche Faktoren, die diese Pathologie verursachen können (Trauma, zuvor übertragene Infektion).
  3. Die Krankheit kann Kinder und ältere Menschen betreffen.
  4. Arthritis wird oft von einem wellenförmigen Verlauf mit Perioden der Remission und sekundären Exazerbationen begleitet.
  5. Die Krankheit neigt dazu, die Gelenke der Hände zu Paaren.
  6. Die Symptome der rheumatoiden Arthritis bei Frauen hängen weitgehend von der Geschwindigkeit der Pathologie ab. Je schneller die Krankheit fortschreitet, desto gefährlicher sind Ihre Manifestationen.
  7. Die effektivste Behandlung ist, wenn Sie vor dem übergang der Krankheit in eine chronische Form beginnt.
  8. Sehr selten, aber es gibt Fälle von spontaner Selbstheilung, wenn der Patient eine vollständige Remission hat.
  9. Arthritis kann über einen längeren Zeitraum ohne erkennbare Symptome auftreten.
  10. Die Krankheit hat negative Auswirkungen auf die Lebensqualität einer Person: Patienten müssen aufgrund des Verlustes körperlicher Aktivität Ihre Arbeit verlassen.
  11. Bei Arthritis betrifft die Entzündung alle Elemente des Gelenks: Bänder, Muskeln, Knorpel, Gelenkflüssigkeit.

Diese Art von Arthritis kann jeden Menschen betreffen, unabhängig von der Lebensweise. Die Krankheit wird oft sofort bei mehreren Familienmitgliedern diagnostiziert, die richtig Essen und Sporttraining durchführen. Dies beweist nur die Möglichkeit einer genetischen Neigung zur Pathologie.

"Weibliche" Ursachen

Wahrscheinliche Ursachen von rheumatoider Arthritis bei Frauen:

  1. Zuvor übertragene infektiöse Arthritis, die sich aufgrund von Unterkühlung oder Verletzungen entwickelt.
  2. Verschiedene Autoimmunkrankheiten, wenn die Immunzellen des Körpers mit dem schnellen Fortschreiten der Pathologie «verwirrt»sind. In einem ähnlichen Zustand, anstatt das Virus zu bekämpfen, beginnt die Immunität, gesundes Gewebe anzugreifen. Die ersten Gelenke leiden.

Zu einem ähnlichen Zustand führen Angina, verlängerte SARS, Grippe. Zusätzliche Faktoren:

  1. Unterkunft in einer ungünstigen ökologischen Umgebung, das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum).
  2. Die Verwendung von schädlichen Lebensmitteln, gesättigt mit gefährlichen chemischen Elementen.
  3. Individuelle erbliche Veranlagung einer Frau für diese Krankheit.
  4. Infektiöse Läsion (Röteln-Virus).
  5. Starke psychoemotionale überanstrengung und Stress können das Risiko für die Entwicklung dieser Krankheit signifikant erhöhen.

Risikofaktor:

  • die Anwesenheit einer Frau hormonelle oder endokrine Störungen;
  • Alter über vierzig Jahre;
  • anhaltende Depression;
  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten.

Erste Anzeichen

Primäre rheumatoide Arthritis provoziert sogenannte gelenkmanifestationen:

Symptom Merkmale der Manifestation
Schmerzen in den Gelenken Zu Beginn des Fortschreitens der Pathologie wird der Schmerz eine Frau nur mit körperlicher Anstrengung oder Bewegung der kleinen Gelenke der Hand stören. Mit fortschreitender Krankheit beginnt sich der Schmerz zu verschlimmern und ausgeprägter zu werden. Oft leiden Frauen nachts unter schmerzenden Schmerzen
Steifheit Am häufigsten gibt es ein Gefühl der Steifheit in den Gelenken am morgen. In diesem Zustand kann der Patient die vollen Bewegungen des betroffenen Gelenks nicht ausüben. Dies ist ein gewichtiges Zeichen der rheumatoiden Form der Arthritis
Ödem Ein paar Wochen nach dem auftreten von Schmerzen kann das betroffene Gelenk röten, Schwellungen bekommen. Bei der Palpation wird sich die Verdichtung bemerkbar machen. Die gerötete Haut selbst wird empfindlicher, dünner Aussehen
Verletzung der motorischen Funktionen Aufgrund der Tatsache, dass eine Frau unter starken Schmerzen leiden wird, wird Sie die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks bewusst reduzieren, was zu einer schnelleren Entwicklung der Deformation führt. Mit der Entwicklung der Kontraktur besteht die Gefahr des Verlustes der Möglichkeit der Flexion und Dehnung des Gelenks
Muskelatrophie Schwächung und Atrophie der Muskeln wird mit einer Abnahme der Beweglichkeit des Gelenks beobachtet. Der Zustand tritt oft auf, wenn der Entzündungsprozess auf die Muskeln übergeht
Verformung Führt zu einer ausgeprägten Veränderung des Gelenks aufgrund von Schwellungen und nachfolgenden Subluxationen. Es kann eine Hallux valgus-Deformation des großen Zehs, eine «Spinnentiere» oder eine knickbewegung der Finger geben. Die Anzeichen hängen vom spezifischen betroffenen Gelenk ab
Ankylose Ein solches Symptom wird in den fortgeschrittenen Stadien der Arthrose beobachtet. Es führt zu einer vollständigen Zerstörung des Knorpels und der Entwicklung der Gelenkbeweglichkeit

 

Extraartikuläre Symptome

Anzeichen von rheumatoider Arthritis bei Frauen können sich nicht nur in Form von Schmerzen und Schwellungen manifestieren. Oft provozieren Sie systemische Verschlechterung im Körper:

  1. Erhöhung der Körpertemperatur.
  2. Starke Müdigkeit, Unwohlsein.
  3. Gewicht-Entlastung. In einigen Fällen gibt es eine Erschöpfung des Körpers.
  4. Neigung zu muskelentzündungen.
  5. Das auftreten von nekrotischen Herden auf der Haut, Trockenheit und Peeling der Epidermis.
  6. Bildung von schwarzen Flecken auf den Nägeln.
  7. Roter Hautausschlag, häufige subkutane Blutungen.
  8. Blutungsneigung.
  9. Entwicklung eines Herzinfarkts.
  10. Zunahme und Schmerzen der Lymphknoten.
  11. Der Erwerb der Haut Fuß blauen Farbton.
  12. Bildung von rheumatoiden Knoten und Beulen. Sie sind schmerzlos, dicht im Griff.
  13. Entwicklung von Herzinsuffizienz.
  14. Verminderter Appetit.

Störungen in den Körpersystemen

Aufgrund der Tatsache, dass diese Form der Arthritis eine Autoimmunerkrankung ist, wird Sie bei der Arbeit aller Körpersysteme negativ angezeigt. Eine Person kann Nieren und Leber betreffen, was zur Entwicklung von Hepatitis führt.

Im Verdauungssystem treten Störungen bei der Behandlung von NSAIDs auf. Mögliche Bauchschmerzen, übelkeit und Erbrechen, die Bildung von Erosionen auf der Magenschleimhaut.

Im Nervensystem können Abweichungen in Form von verminderter Empfindlichkeit und Parästhesien auftreten.

Zusätzliche Störungen im Krankheitsverlauf:

  • Rötung der Augen;
  • Brüchigkeit der Nägel;
  • Muskelschwund;
  • Blähungen und Kolitis.

Aufgrund einer so großen Anzahl von möglichen Symptomen ist es nicht einfach, rheumatoide Arthritis zu identifizieren. Um dies zu tun, muss der Patient eine vollständige Liste der diagnostischen Verfahren Durchlaufen.

Stadien

Diese Form der Arthritis kann in vier Stadien auftreten, von denen jede von Ihren charakteristischen Störungen begleitet wird.

Die anfangsform der Krankheit führt zu einer Verdünnung des Knochens, die auf dem Röntgenbild zu sehen ist. Die weichen Stoffe werden dabei verdichtet. In diesem Zustand kann die Krankheit Jahre dauern, bis Sie aktiv voranschreitet.

Die zweite Stufe wird von einer Verletzung der Beweglichkeit des Gelenks und Schmerzen begleitet. Knorpelgewebe ist noch nicht deformiert, aber die Muskeln beginnen zu verkümmern. Die Körpertemperatur kann steigen, es gibt eine starke Schwäche.

In der Dritten Stufe verformt sich das Gelenk. Die Muskeln werden vollständig verkümmert und der Knorpel wird zerstört. Aufgrund des aktiven Entzündungsprozesses ist es sehr schwierig, ein krankes Gelenk zu bewegen.

Das Letzte Stadium führt zu Osteoporose, Zystenbildung und Erosionen. Das Gelenk ist vollständig deformiert und immobilisiert. Die kranke Person leidet unter ständigen Schmerzen. Auch die Krankheit kann mehrere Gelenke betreffen.

Diagnose

Um die Diagnose zu bestätigen, sowie den Grad seiner Vernachlässigung zu bestimmen, sollte der Patient die folgenden diagnostischen Verfahren durchführen:

  1. Radiographie. Es wird den Zustand der Knochen, das Vorhandensein von Rissen in Ihnen und Erosionen offenbaren. Am häufigsten wird eine röntgenaufnahme der Hände und Füße durchgeführt.
  2. Analyse auf ESR bei rheumatoider Arthritis bei Frauen. Diese Studie sieht eine Blutentnahme aus dem Finger vor, um einen rheumatoiden Faktor zu erkennen. Der Indikator erkennt den Entzündungsprozess im Körper, der gerade während der rheumatoiden Arthritis Auftritt. Wenn die Diagnose bestätigt wird, wird der ESR-Wert höher als 25 mm/Stunde sein.
  3. Ultraschall und kardiogramm werden als zusätzliche diagnostische Verfahren verwendet.

Während der Identifizierung einer solchen Krankheit kann eine Konsultation und Untersuchung eines Rheumatologen, Chirurgen, Therapeuten und Orthopäden erforderlich sein.

Die therapeutische Therapie wird für jeden Patienten individuell ausgewählt, unter Berücksichtigung der Vernachlässigung seiner Krankheit und der Ursache der Pathologie. Traditionelle Behandlung:

  • Ernennung von entzündungshemmenden Medikamenten;
  • Die Verwendung von Immunsuppressiva ist wirksam bei den Ursachen von Arthritis, die mit psychischen Störungen verbunden sind;
  • Verwendung von Analgetika und Mittel zur Entfernung von ödemen;
  • Ernennung von chondroprotektoren;
  • symptomatische Behandlung;
  • Durchführung der Physiotherapie;
  • Einhaltung der Diät;
  • Volksbehandlung.

Volkstherapie

Die Behandlung mit Volksheilmitteln der rheumatoiden Arthritis bei Frauen zeigt gute Ergebnisse. Mit seiner Hilfe können Sie den Stoffwechsel verbessern, Entzündungen und Schmerzen reduzieren.

Die besten Rezepte der volkstherapie:

  1. Reiben Sie die rohen Kartoffeln, Gießen Sie es mit kochendem Wasser. Die Mischung in einen Verband geben und das schmerzende Gelenk Zurückspulen. Lassen Sie die Kompresse über Nacht. Es wird helfen, Entzündungen zu lindern.
  2. Einen Löffel Essig mit 300 ml Wasser mischen. Befeuchten Sie den Verband in der fertigen Lösung und legen Sie ihn für ein paar Stunden auf das betroffene Gelenk.
  3. Gießen Sie 2 Esslöffel Hagebutten und 50 Gramm Nadeln 2 Liter Wasser. Kochen, bestehen für eine Stunde. Strain und nehmen Sie ein Glas pro Tag oral ein.
  4. Mischen Sie ein Glas Wodka und drei Tassen schwarzen rettichsaft. Fügen Sie einen Löffel Salz hinzu. Reiben Sie die Mischung in das Gelenk bei aktiver Entzündung.
  5. Eigelb und Apfelessig mischen. Die fertige Mischung schmiert die betroffene Stelle vor dem Schlafengehen.
  6. Drücken Sie den Saft aus dem Knoblauch, nehmen Sie ihn mit Milch auf einen Löffel.
  7. Wickeln Sie mit einem gedämpften Blatt Klette.
  8. Tragen Sie eine fettige Creme auf die Haut auf, tragen Sie eine in einer knoblauchlösung angefeuchtete Gaze auf die Wunde Stelle auf.
  9. Nehmen Sie drei Esslöffel Flieder und Gießen Sie es 500 ml Wodka. Bestehen Sie für einen Monat. Verwenden Sie zum reiben des betroffenen Gelenks.

Um Ihren Zustand nicht zu verschlechtern, muss eine Frau vor der Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin einen aufsichtsarzt konsultieren. Unkontrollierte Behandlung ist streng verboten.

Prognose

Schnell fortschreitende rheumatoide Arthritis kann die Lebenserwartung eines Patienten von drei auf zwölf Jahre verkürzen. Nicht so sehr gefährlich ist die Krankheit selbst, sondern Ihre Komplikationen.

Frauen mit dieser Krankheit sind anfälliger für Fettleibigkeit und die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Allgemeine Prognose für eine solche Arthritis hängt vom Grad der Vernachlässigung der Pathologie und der durchgeführten therapeutischen Maßnahmen ab. Je früher die Therapie eingeleitet wird, desto höher ist die Chance, den Zustand zu stabilisieren.

Bewerten Sie den Artikel:
Insgesamt Schätzungen: 0, Durchschnitt: 0.00 von 5, Sie haben bereits eine Bewertung
Teilen Sie in sozialen Netzwerken
Kommentare zum Artikel
Es gibt noch keinen Kommentar - werde der erste