Ob Arthritis für immer geheilt werden kann, hängt von seiner Art ab

Nur ein kleiner Teil der diagnostizierten Arthritis ist vollständig heilbar. Die Therapie anderer Pathologien zielt darauf ab, schmerzhafte klinische Manifestationen zu beseitigen und die Ausbreitung des Entzündungsprozesses auf gesundes Gewebe, Gelenke und Organe zu verhindern. Das Ziel der Behandlung ist es, eine nachhaltige Remission zu erreichen. In diesem Stadium verbessert sich der Zustand einer Person erheblich, was es ihm ermöglicht, einen gewohnheitsmäßigen lebensstil zu führen. Aber bei unheilbaren Krankheiten sollte der Patient ständig Medikamente einnehmen, die das Risiko eines Rückfalls reduzieren.

Arten von Arthritis Pharmakologische Medikamente zur Behandlung
Rheumatoide Biologische Arbeitsstoffe (Infliximab, Adalimumab), Biologika (Sulfasalazin, Methotrexat), NSAR in Form von Injektionen, Salben, Tabletten, Medikamente Blockade mit Kortikosteroiden und Anästhetika, die Einführung von Stammzellen
Reaktiv NSAIDs (Diclofenac, Nimesulid, Ketoprofen, Meloxicam), intraartikuläre und periartikuläre Injektionen von glucocorticosteroiden, basispräparate (Sulfasalazin, Methotrexat), biologische Mittel (Etanercept, Infliximab), Kompressen mit Dimexid
Infektiös Antibiotika aus der Gruppe der Makrolide, tetracycline, halbsynthetische geschützte Penicilline, Cephalosporine, NSAIDs, glucocorticosteroide (Diprospan, Dexamethason, Flosteron, Triamcinolon), antivirale oder antimykotische Mittel

Infektiös

Die Günstigste Prognose für eine vollständige Genesung geben ärzte Patientenmit infektiöser Arthritis. Es ist eine entzündliche Pathologie der Gelenke bakteriellen, viralen, parasitären oder pilzartigen Ursprungs. Infektiöse Agenten dringen von den primären Herden in die gelenkhöhle ein und beginnen sich aktiv zu vermehren. Die Produkte, die Sie im Laufe des Lebens freisetzen, sind giftig für das umgebende Gewebe, was zur Entwicklung einer akuten Entzündung führt. Infektionskrankheiten werden oft von Symptomen einer Allgemeinen Vergiftung des Körpers begleitet-erhöhte Körpertemperatur, gastrointestinale und neurologische Störungen. Am häufigsten wird die Entwicklung der Pathologie durch solche krankheitserregenden Mikroorganismen und Viren provoziert:

  1. Erreger von Angina, Sinusitis, Lungenentzündung, Furunkulose, Pyelonephritis, Zystitis, infektiöse Endokarditis, Sepsis;
  2. Erreger von Tuberkulose, Syphilis, Gonorrhoe, Brucellose.

Oft tritt in der rheumatologischen Praxis chlamydienarthritis auf, die eine schwere Komplikation der Chlamydien ist. Vor der Behandlung mit Hilfe der Labordiagnostik wird die Art des infektiösen mittels und seine Empfindlichkeit gegenüber pharmakologischen Präparaten nachgewiesen. Die Hauptaufgabe der Therapie ist die Zerstörung von Krankheitserregern. Dazu können antimykotische, antivirale, antibakterielle, antiparasitäre Mittel verwendet werden. Dann beginnen die ärzte, die durch die Infektion hervorgerufenen Folgen zu beseitigen. Den Patienten werden Massage-und physiotherapeutische Verfahren, Yoga, LFK, balneolbehandlung verschrieben.

Aber mit einem verspäteten Arztbesuch können nicht alle auftretenden Komplikationen vollständig beseitigt werden. Bei 30% der Patienten haben Nachwirkungen. Dies ist eine Einschränkung der Beweglichkeit des Gelenks, Kontraktur, Ankylose (vollständige oder teilweise Verschmelzung des gelenkspaltes). Septische Arthritis ist eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben. Einige seiner Formen sind so schnell und kompliziert, dass das Risiko eines tödlichen Ergebnisses 5-15% erreicht.

Reaktiv

Bei dieser Art von Krankheit ist die Prognose für eine vollständige Genesung weniger günstig, aber in einigen Fällen ist eine endgültige Heilung möglich. Der Anstoß für die Entwicklung des pathologischen Prozesses ist auch das eindringen von Infektionserregern in den Körper — Bakterien, Viren, Pilze. Aber in diesem Fall provozieren Entzündungen nicht Keime, sondern die Reaktion des Immunsystems auf Ihre Einführung. Die Proteinstruktur der Erreger von Darm -, respiratorischen, urogenitalen Infektionen ähnelt der Struktur der Zellen der synovialtasche, Bänder, sehnen, Knorpelgewebe. Daher greifen die vom Immunsystem produzierten Antikörper die körpereigenen Zellen an und zerstören Sie vollständig.

Praktiziert einen integrierten Ansatz zur Behandlung der Krankheit. Die Therapie wird in mehreren Phasen durchgeführt:

  1. Zerstörung von Infektionserregern mit Antibiotika oder antiviralen Mitteln;
  2. Beseitigung der klinischen Manifestationen von Arthritis mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten( NSAIDs), glukokortikosteroiden, Muskelrelaxantien;
  3. Korrektur der Immunantwort mit TNF-Hemmern.

Für eine vollständige Genesung können Rheumatologen nur eine entfernte Prognose abgeben, und es ist ziemlich variabel. Bei mehr als 30% der Patienten verschwinden die Symptome innerhalb von 5-6 Monaten vollständig. In der Folge treten keine Symptome einer reaktiven Arthritis auf. Bei 35% der Patienten nach der Behandlung gab es Rückfälle mit Manifestationen der Pathologie, oft kompliziert durch dyspeptische Störungen. Bei etwa 25% der Patienten nimmt Arthritis einen chronischen Verlauf, in dem sich die Stadien der Remission mit Exazerbationen abwechseln. In 5% der Fälle ist die Pathologie praktisch nicht behandelbar, provoziert die Entwicklung von Ankylose und dann die Behinderung des Patienten.

Rheumatoide

Rheumatoide Arthritis ist durch erosive und destruktive Läsionen von hauptsächlich peripheren kleinen Gelenken gekennzeichnet. Pathologie bezieht sich auf Autoimmunerkrankungen und zeichnet sich durch einen sehr schweren Verlauf aus. Um rheumatoide Arthritis zu entwickeln, müssen mehrere Faktoren Zusammenfallen. Dies ist die primäre Penetration oder Aktivierung von speziellen Streptokokken, Epstein-Barr-Viren, Retroviren, Herpesviren, Röteln oder cytomegalovirus-Infektionen, sowie:

  1. Starke Schwächung der Immunität;
  2. Genetische Veranlagung, das Vorhandensein spezieller Gene, auf die das Immunsystem unzureichend reagiert.

Auf die Frage des Patienten, ob es möglich ist, rheumatoide Arthritis zu heilen, Antworten ärzte negativ. Ständig werden neue Medikamente entwickelt, klinische Studien werden durchgeführt, auch an Freiwilligen. Bewährte Therapie mit Stammzellen, die zur Verbesserung der trophischen Gewebe beitragen und Ihre Regeneration stimulieren. Bei schweren rheumatoiden Erkrankungen werden Patienten durch kryoapherese, membranplasmapherese, kaskadierende plasmafiltration Blut gereinigt. Dies ermöglicht es Ihnen, weitere Zerstörung der Gelenke, Schäden an den inneren Organen zu verhindern. Zur Behandlung von rheumatoider Arthritis werden Medikamente verschiedener klinisch-pharmakologischer Gruppen verwendet. Es werden grundlegende und biologische Mittel verwendet, die schmerzhafte Symptome beseitigen. Gleichzeitig wird die Entwicklung von speziellen Immunglobulinen (rheumatoider Faktor) durch das Immunsystem verhindert, die die eigenen Zellen der Gelenke, der Haut und der inneren Organe angreifen.

Wenn der Entzündungsprozess in nicht mehr als drei Gelenken isoliert ist, dann gibt es Hoffnung auf eine günstige Prognose. Die Aussicht wird durch Polyarthritis, entwickelte systemische Manifestationen, Entzündungen belastet, die sich nicht mit pharmakologischen Präparaten Schröpfen lassen.

Wenn der Patient medizinische Hilfe sucht, wenn die ersten, leicht ausgedrückten schmerzhaften Empfindungen im Knie oder Sprunggelenk auftreten, steigen die Chancen auf eine vollständige Heilung signifikant. Dies gilt auch für rheumatoide Arthritis, eine schlecht behandelbare. Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Einnahme bestimmter Medikamente in den ersten Wochen der Pathologie den Entzündungsprozess vollständig stoppen kann.

Bewerten Sie den Artikel:
Insgesamt Schätzungen: 0, Durchschnitt: 0.00 von 5, Sie haben bereits eine Bewertung
Teilen Sie in sozialen Netzwerken
Kommentare zum Artikel
Es gibt noch keinen Kommentar - werde der erste