Arthrose des Fußes: Symptome und Behandlung, Fotos, Ursachen der Krankheit

Arthrose des Fußes ist eine ziemlich häufige degenerative Erkrankung der Fußgelenke, die nicht nur im Knorpelgewebe, sondern auch in Knochen und sogar Muskeln lokalisiert ist. Am häufigsten manifestiert sich die Pathologie im Bereich des mittelfußgelenks — Arthrose des großen Zehs wird diagnostiziert. Die Krankheit hat einen deformierenden Charakter, so dass Ihre Progression zu einer Verletzung der normalen Struktur des Fußes führen wird.

Die ganze Komplexität der Pathologie besteht darin, dass der Fuß aus einer großen Anzahl von kleinen Gelenken, Nervenenden und Gefäßen besteht. Die Niederlage des großen Zehs tritt nach 45 Jahren auf. Arthrose anderer kleiner Gelenke tritt häufiger bei Frauen auf, die 35 Jahre und älter als 50 Jahre sind.

Ursachen der Krankheit

In den meisten Fällen tritt fußarthrose aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung der Gelenke, mechanischer Verschleiß des Knorpels und des Knochengewebes aufgrund des Alters und der Verletzung auf. Es gibt solche möglichen Ursachen für die Entwicklung von Arthrose:

  1. Die spezifische Struktur des Fußes: zu breiter Fuß, Krümmung der Finger, Plattfüße. Eine unterschiedliche Länge der Beine kann auch eine Pathologie provozieren.
  2. Zu große körperliche Belastung des Fußes, besonders bei Sportlern oder Menschen, die hart arbeiten.
  3. Verletzungen, Prellungen, Frakturen, Beulen, Bänderrisse, Muskelverletzungen.
  4. Häufige Unterkühlung der Füße.
  5. Zu großes Körpergewicht, das die Belastung der Beine erhöht.
  6. Mechanischer Verschleiß des Knorpels und des Knochengewebes aufgrund des fortgeschrittenen Alters.
  7. Erbliche Veranlagung.
  8. Tragen Sie zu schmale oder große Schuhe, Schuhe mit hohen Absätzen.

Solche Faktoren können eine Arthrose des Fußes provozieren:

  • Hormonelle Störungen, Störung der Funktionalität des endokrinen Systems;
  • Unzureichende Zufuhr von Mikro-und Makronährstoffen in den Körper;
  • Chronische infektiöse Läsionen der Beingelenke;
  • Allergische Reaktion, Autoimmunerkrankungen;
  • Angeborene Dislokation oder Hüftdysplasie.

Die Heilung der Arthrose ist nicht vollständig möglich, jedoch kann der Zustand des Patienten erheblich verbessert und eine vollständige Verformung der Gelenke verhindert werden. Daher sollte die Behandlung nach dem auftreten der ersten Anzeichen beginnen

Symptome der Arthrose des Fußes

Pathologie manifestiert sich durch solche Symptome:

  1. Fußschmerzen nach längerem gehen oder stehen sowie unangenehme Beschwerden nach körperlicher Anstrengung.
  2. Schwellung sowie Rötung der Haut im Bereich der Läsion. Sofort kann die lokale Temperatur steigen.
  3. Schmerzhafte Reaktion an der Stelle der Arthrose auf Wetterveränderungen oder Kontakt mit kaltem Wasser.
  4. Crunch in den Gelenken des Fußes und des Sprunggelenks (es erscheint mit der Entwicklung des zweiten Grades der Pathologie).
  5. Zu schnelle Ermüdung der Beine.
  6. Einschränkung der Beweglichkeit der Extremität, Spannung und Steifheit der Muskeln, besonders am morgen.
  7. Das auftreten von Schwielen im Bereich der Fußsohle.
  8. Da die Krankheit einen deformierenden Charakter hat, kann der Patient im Laufe der Zeit eine gangstörung haben.

Arthrose des Fußes hat auch die folgenden Anzeichen:

  1. Schmerzen in den Gelenken der Beine haben einen schmerzenden, brüchigen oder brennenden Charakter.
  2. Es gibt Osteophyten (knochenüberwuchs der Gelenke).
  3. Die Fingerknöchel werden dicker.

Da die Arthrose der Gelenke nicht nur Knochen-und Knorpelgewebe, sondern auch Muskeln betrifft, kann das auftreten von muskelzysten ein Zeichen der Pathologie sein.

Sorten und Grade der Pathologie

Wie bereits erwähnt, besteht der Fuß aus einer sehr großen Anzahl von kleinen Gelenken, so dass der degenerative Prozess überall lokalisiert werden kann. Abhängig davon kann Arthrose wie folgt klassifiziert werden:

  1. Eine Niederlage gegen den Tabellenzweiten.
  2. Arthrose des fersengelenks.
  3. Die Niederlage der mittelfußgelenke.
  4. Erkrankungen des mittelfußgelenks.
  5. Niederlage der Finger des Fußes.

Sie können Pathologie und aufgrund des Auftretens klassifizieren:

  1. Primär. Die Ursache der Entwicklung liegt in diesem Fall in der entzündlichen Erkrankung des Fußes selbst oder seiner Verletzung.
  2. Sekundär. Diese Form der Krankheit wird durch Ursachen verursacht, die nicht direkt mit der Schädigung des Fußes verbunden sind. Das heißt, in diesem Fall kann ein hormonelles Versagen oder andere Faktoren «Schuld» sein.
  3. Polyarthrose. Diese Form beinhaltet die Niederlage mehrerer kleiner Gelenke.

Grad der Pathologie und Merkmale Ihrer Diagnose

Vor der Behandlung von Arthrose des Fußes muss es richtig diagnostiziert werden. Der Zweck der Therapie hängt vom Grad der Entwicklung ab. Es gibt nur drei:

  1. Beste. Es ist durch eine schnelle Ermüdung der Beine sowie das auftreten von Schmerzen nach einem langen Spaziergang oder harter Arbeit gekennzeichnet. Oft fühlt sich die Person im ersten Grad noch nicht steif oder eingeschränkt, so dass Sie keinen Arzt aufsuchen, was den nachfolgenden Behandlungsprozess erschwert.
  2. Der zweite Grad der Krankheit ist durch eine ausgeprägtere Manifestation der Symptome gekennzeichnet: der Schmerz wird länger, stärker. An den Fingerknöcheln ist bereits eine leichte Verdickung spürbar. Schwielen beginnen oft auf den Fersen zu erscheinen.
  3. dritte Potenz. Es ist bereits durch eine erhebliche Deformation der Gelenke des Fußes gekennzeichnet, die sich in einer deutlichen Lahmheit des Patienten, einer schweren Bewegungseinschränkung oder seiner völligen Abwesenheit ausdrückt. Wenn Sie während dieser Zeit eine röntgenaufnahme der Extremität machen, können Sie das fehlen oder die signifikante Verengung der gelenkspalten sehen.

Was die Diagnose betrifft, sieht es die Durchführung der folgenden Manipulationen vor:

  1. Sammlung der Anamnese des Patienten unter Berücksichtigung einer detaillierten Analyse seiner Beschwerden.
  2. Radiographie. Es ist notwendig, um den Zustand des Gelenks, den Grad der Entwicklung der Pathologie zu bestimmen.
  3. CT oder MRT. Diese Studie ermöglicht es Ihnen, nicht nur Knochen-und Knorpelgewebe zu untersuchen, sondern auch den Zustand der Muskeln.
  4. Laboranalyse. Sie ermöglichen es, das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Körper zu bestimmen.
  5. Messung der Parameter des Fußes.

Behandlung von Arthrose des Fußes

Es ist völlig unmöglich, eine solche Krankheit zu heilen. Es ist jedoch notwendig, die Therapie durchzuführen, damit am Ende die Extremität Ihre Beweglichkeit nicht vollständig verliert.

Traditionelles

So sieht die medikamentöse Behandlung die Verwendung solcher Medikamente vor:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, die nicht nur erfolgreich den Entzündungsprozess bekämpfen, sondern auch helfen, Schmerzen zu beseitigen: Ibuprofen, Indomethacin, ketonal. Es ist notwendig, solche Medikamente in Kursen einzunehmen. Was sollte die Dosierung sein, und wie lange dauert der Verlauf der Therapie, wird der behandelnde Arzt sagen;
  • Analgetischer. Sie werden bei sehr starken Schmerzen verwendet: Spasmalgon, Baralgin, sowie Analgetika. Wenn es unmöglich ist, den Schmerz zu ertragen, kann der Patient mit Hydrocortison-Kortikosteroiden, Diprospan, injiziert werden. Oft können solche Injektionen nicht gemacht werden. Sie werden nicht öfter als einmal pro Woche und nur ein paar mal pro Jahr angewendet;
  • Medikamentöse Behandlung von Arthrose des Fußes
  • Chondroprotektoren. Dies sind die wichtigsten Medikamente, die zur Bekämpfung von gelenkarthrose eingesetzt werden. Sie fördern die Wiederherstellung des zerstörten Knorpels und verhindern auch Ihre weiteren Schäden: Chondroitin oder Glucosamin;
  • Hyaluronsäure-basierte Medikamente, die direkt in das betroffene Gelenk injiziert werden. Solche Injektionen tragen zur Verbesserung der gelenkmobilität bei: Osteil, Fermatron, Synvctom.
  • Zur Behandlung können Sie auch Lotionen mit Dimexid verwenden.

Neben der Verwendung von Medikamenten können Sie auch nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden anwenden:

  • Gips "Stiefel". Es wird nur in schweren Fällen verwendet, wenn eine vollständige Immobilisierung des Fußes erforderlich ist;
  • Das tragen von supinatoren und speziellen orthopädischen Einlegesohlen, die die Mikrozirkulation des Blutes im Gelenk, den Stoffwechsel im Gewebe verbessern;
  • Anwendung von orthopädischen Einlegesohlen
  • Klammern zur Befestigung der Extremität;
  • Massage des Fußes. Tun Sie es sehr vorsichtig und nur, wenn die Phase der Exazerbation vorbei ist. Sie können eine manuelle Therapie für jeden Grad der Arthrose anwenden;
  • UHF, Phonophorese, magnetische und Lasertherapie. Diese Manipulationen verstärken die Wirkung von Medikamenten.
  • Schlammbäder und Wasserbehandlung. Diese Verfahren ermöglichen es, die Gelenke mit den notwendigen «Bauelementen» zu versorgen und Verspannungen und Steifheit zu lindern.

Physiotherapie und operative Behandlung

Wenn die deformierende Arthrose des Fußes den letzten Grad der Entwicklung erreicht hat und nicht mehr medikamentös behandelt werden kann, kann der Arzt einen chirurgischen Eingriff verschreiben. Die Operation beinhaltet entweder das vollständige Spleißen des Gelenks oder den Austausch einiger seiner Elemente. Im ersten Fall bleibt der Fuß immobilisiert. In der zweiten behalten die Gelenke Ihre Beweglichkeit, jedoch kann sich die Form des Fußes etwas ändern.

Die Behandlung von Arthrose des Fußes mit Hilfe von Physiotherapie ist auch in jedem Stadium der Entwicklung der Krankheit nützlich. Es hilft, die Beweglichkeit der Gliedmaßen zu entwickeln oder zu erhalten. Die häufigsten übungen:

  1. Es ist notwendig, in einem kleinen Abstand von der Wand (50 cm) zu stehen, die Hände an die Wand zu legen, auf Brusthöhe. Dabei wird ein Bein nach hinten gestreckt und begradigt (die Ferse sollte gegen den Boden gedrückt bleiben). Über dem zweiten Bein wird das maximale Körpergewicht platziert, so dass es in einer leicht gebeugten Position näher an der Wand sein sollte. Eine Person sollte sich an die Wand lehnen, wobei die Bänder und der muskelapparat des Fußes belastet werden müssen. In dieser Position sollten Sie einige Sekunden Verweilen. Wiederholen Sie diese übung 3 mal mit jedem Bein.
  2. Um eine deformierende Arthrose der Daumen zu vermeiden, müssen Sie auch trainiert werden. Um dies zu tun, sollten Sie ein Gummiband umwickeln und es für eine gewisse Entfernung zurückziehen. Als Nächstes müssen Sie versuchen, den Daumen zu den anderen zu ziehen. Auf die gleiche Weise trainieren auch andere Finger.


Volksbehandlung

Während der Therapie können Sie nicht nur apothekensalben verwenden. Sie können aus natürlichen Komponenten hergestellt und Arthrose zu Hause behandelt werden. In diesem Fall sind solche Salben nicht weniger wirksam, obwohl Sie nur in einer komplexen Therapie verwendet werden müssen. Es gibt solche nützlichen Rezepte der traditionellen Medizin:

  1. Kampfer-Salzbäder. Zur Vorbereitung ist es notwendig, einen Esslöffel Salz, 10 G Kampfer und 80 ml Ammoniak mit einem Liter Wasser zu mischen. Ein solches Mittel kann selbst starke Schmerzen schnell lindern.
  2. Eine solche Salbe wird nützlich sein: mischen Sie gleiche Anteile von trockenem Senf, Salz, Honig und Soda. Die resultierende Salbe sollte mindestens 3 mal am Tag an der betroffenen Stelle gerieben werden. Das Verfahren wird den Schmerz lindern.
  3. Eukalyptus-Infusion. Sie benötigen 50 G trockene Rohstoffe und einen halben Liter Wodka. Die Zutaten müssen gemischt werden und lassen Sie Sie für 2 Wochen brauen. Das Mittel wird während der Exazerbation in die betroffenen Gelenke gerieben.
  4. Birken-Salbe. Es ist notwendig, 1-2 kg trockene oder frische Blätter mit kochendem Wasser zu dämpfen. Nachdem das Rohmaterial gut zerkleinert ist, sollten Sie es Zerkleinern und es in Brei verwandeln. Die resultierende Salbe ist wünschenswert, auf den betroffenen Bereich mit einer dicken Schicht aufzutragen, und dann mit Cellophan zu wickeln und für eine Stunde in diesem Zustand zu verlassen. Das Mittel lindert gut Schmerzen, Rötungen sowie Schwellungen.
  5. Farn Blätter. Sie müssen gründlich gedehnt und die ganze Nacht auf das schmerzende Gelenk angewendet werden.

Lebensstil und vorbeugende Maßnahmen

Arthrose der kleinen Gelenke des Fußes ist eine komplexe Erkrankung, die sehr ernst genommen werden muss. Die Behandlung der Pathologie erfordert eine änderung des Lebensstils. Wir müssen schädliche Lebensmittel, Rauchen und alkoholische Getränke aufgeben. Sie müssen in kleinen Portionen mindestens 5 mal am Tag Essen. Die Menge der verbrauchten Flüssigkeit sollte nicht weniger als 1,5 Liter pro Tag sein.

Tägliche einfache gymnastik wird die Vorgestellte Krankheit vermeiden und die Gelenke stärken.

Darüber hinaus gibt es andere vorbeugende Maßnahmen, die helfen, die Entwicklung der Krankheit zu vermeiden:

  1. Abnehmen des Körpergewichts. Gleichzeitig wird die Belastung der Gelenke reduziert.
  2. Allgemeine Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers, die das auftreten von entzündlichen Prozessen und infektionsherden verhindern.
  3. Reduzierung der Salzmenge.
  4. Rechtzeitige Behandlung von chronischen Pathologien.
  5. Vermeidung von Verletzungen, Prellungen sowie eine gute Rehabilitation in der postoperativen Phase.
  6. Tragen Sie nur bequeme Schuhe. Es ist notwendig, besonderes Augenmerk auf die Qualität des Hebens, das Material der Herstellung, die übereinstimmung der Größe und die Vollständigkeit der Parameter des Fußes zu legen. Achten Sie auf die Höhe der Ferse: je höher Sie ist, desto größer ist die Belastung des Fußes.
  7. Tägliches Aufwärmen und Selbstmassage der Gliedmaßen.
  8. Gehen ohne Schuhe auf Sand oder gras.

Die Krankheit kann das Leben einer Person ernsthaft erschweren, sogar Sie behindern. Eine rechtzeitige Prävention sowie Behandlung kann jedoch die Situation des Patienten verbessern. Das sind alle Merkmale der Pathologie. Gesundheit!

Bewerten Sie den Artikel:
Insgesamt Schätzungen: 0, Durchschnitt: 0.00 von 5, Sie haben bereits eine Bewertung
Teilen Sie in sozialen Netzwerken
Kommentare zum Artikel
Es gibt noch keinen Kommentar - werde der erste