Sprunggelenk-Arthrose: Symptome und Behandlung, Foto von Sprunggelenk-Arthrose

Knöchelarthrose ist eine chronische Pathologie des Gelenkknorpels, die sich allmählich entwickelt. In diesem Fall werden die Gewebe Dünn, zerstört. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wurde, ist die Funktion des präsentierten Gelenks beim Patienten vollständig gestört, was zu einer Behinderung führt.

Mechanismus der Entwicklung und Ursachen der Pathologie

Die Krankheit beginnt damit, dass im Sprunggelenk die Synovialflüssigkeit weniger produziert wird, der Knorpel sich ernährt und schlechter geschmiert wird. Der Gelenkspalt wird dabei bereits, und die Knochen können ganz Zusammenwachsen. Die begonnene krusarthrose kann praktisch nicht Umgekehrt werden.  Die Behandlung ist jedoch notwendig, um Ihre Entwicklung zu verlangsamen.

Knöchelarthrose ist ein degenerativer Entzündungsprozess. Die Pathologie betrifft nicht nur hartes Gewebe, sondern auch Muskeln, sehnen, Blutgefäße, Nerven.

Krusarthrose des Sprunggelenks entsteht also durch die Einwirkung solcher Ursachen:

  1. Veränderungen in Gelenken und Bändern im Zusammenhang mit dem Alter. Das heißt, am häufigsten wird diese Krankheit bei Menschen beobachtet, die die 60-jährige Grenze überschritten haben. Wenn der Patient keine Anomalien in der Gesundheit hatte, entwickelt sich die Krankheit viel langsamer. Dabei erscheint die Behinderung nicht immer.
  2. Schwere Fettleibigkeit (2-4 Grad). Übermäßiges Körpergewicht wirkt sich negativ auf die Knöchel der Beine aus, so dass Sie sich viel schneller abnutzen. Wenn Fettleibigkeit bei einem Patienten seit der kindheit beobachtet wird, kann sich eine Knöchelgelenk-Arthrose bereits in 20 Jahren manifestieren.
  3. Hohe Belastung des Sprunggelenks, die durch sportliches Training, harte Arbeit entsteht.
  4. Frakturen des Sprunggelenks.
  5. Angeborene Deformation des Fußes sowie erworbener Plattfuß.
  6. Genetische Veranlagung. Erkranken Arthrose riskieren diejenigen, die enge Verwandte mit der gleichen Pathologie haben.
  7. Das ständige tragen von Schuhen mit flachen Sohlen oder Stilettos.
  8. Ungleiche Gelenkbelastung durch falschen Widerstand der Gelenkflächen.

Was den Mechanismus der Entwicklung von Arthrose betrifft, ist es einfach. Bei der ständigen Kompression des Knorpelgewebes, sowie wegen der Veränderung der chemischen Eigenschaften der Synovialflüssigkeit, ist die Struktur des festen Gewebes gestört. Das heißt, mikroskopische Risse erscheinen im Knorpel, Sie werden viel dünner.

Wenn Sie Abbrechen, können kleine knorpelpartikel Knochenoberflächen noch mehr verletzen. Dieser Zustand provoziert eine Erhöhung der Empfindlichkeit der Rezeptoren im Gelenk, es gibt Schmerzen und andere Symptome.

Arten der Krankheit

Knöchel Arthrose kann sein:

  1. Primär. Degenerative Prozesse treten in einem noch gesunden Knorpel auf. Sie können aufgrund einer sehr starken Gelenkbelastung beginnen.
  2. Sekundär. In diesem Fall ist der pathologische Prozess ernster, und die Zerstörung wird sichtbar. Dystrophische Veränderungen im Knorpelgewebe sind bereits eingetreten.

Nach einer inneren oder äußeren gelenkverletzung kann eine posttraumatische knöchelarthrose auftreten. Daher sollten alle Verletzungen der Gliedmaßen so schnell und effektiv wie möglich behandelt werden.

Symptome je nach Stadium der Krankheit

Also, knöchelarthrose hat die folgenden Symptome:

  1. Schmerzen nach der Belastung des Gelenks.
  2. Knarren oder Knirschen im Gelenk.
  3. Steifheit und Schmerzen am morgen.
  4. Zu schnelle Ermüdung beim gehen.
  5. Muskelatrophie (betroffen sind jene Gewebe, die sich sehr nahe am Gelenk befinden).
  6. Aufgrund der Schwäche der sehnen tritt der Patient Subluxationen auf.
  7. Wenn sich ein entzündlicher Prozess im Gelenk entwickelt, steigt die lokale Temperatur und schwillt auch an.
  8. Krümmung der natürlichen Achse des Schienbeins.

Grad der Entwicklung der Krankheit

Die Symptome der knöchelarthrose hängen viel davon ab, welches Stadium der Entwicklung der Pathologie beim Patienten ist. Die Klassifizierung der Krankheit ist wie folgt:

  • Erster Grad. Selbst bei der Röntgenuntersuchung sind keine Veränderungen der Gelenke noch nicht wahrnehmbar. Doch die kleine morgendliche Steifheit ist immer noch vorhanden, obwohl Sie schnell vergeht. Die Behandlung sollte jetzt beginnen.
  • Zweite Potenz. Hier ist die Beweglichkeit der Extremität begrenzt, im Gelenk hört man Knirschen während der Bewegung, es gibt eine kleine Schwellung. Die röntgenaufnahme zeigt bereits eine leichte Abnahme des interartikulären Schlitzes. Der Block Talus wird flach. Eine Person kann Lahmheit haben, die Morgensteifigkeit hält länger an.
  • Dritte Potenz. Krusarthrose manifestiert sich in diesem Fall sehr hell, und die Deformation der Gelenke ist deutlich sichtbar. In diesem Fall ist die Muskelatrophie stark, es gibt eine erhebliche Einschränkung der Bewegungen. Fast ständig erfordert das Sprunggelenk einen Ruhezustand, obwohl in diesem Fall Schmerzen vorhanden sind.
  • Vierter Grad. Hier gibt es fast keinen Gelenkspalt, und die Beweglichkeit ist stark beeinträchtigt. Auf dem Bild können Sie starke überwucherung von Osteophyten sehen. Die Behandlung kann in diesem Fall nur chirurgisch sein.

Wie Sie sehen können, entwickelt sich die Knöchel-Arthrose allmählich, so dass der Patient eine Chance hat, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, was sein Fortschreiten verlangsamen wird.

Merkmale der Diagnose

Um die optimale Methode der Therapie zu wählen, müssen Sie zuerst den Patienten sorgfältig untersuchen. Zu Beginn sollte der Patient einen Traumatologen und Orthopäden aufnehmen. Dann brauchen Sie vielleicht eine Beratung durch einen Chirurgen.

Dem Patienten werden die folgenden Studien zugewiesen:

  1. Röntgenaufnahme des betroffenen Sprunggelenks Arthrose.
  2. Computertomographie oder MRT.

Natürlich ist der Arzt verpflichtet, die Beschwerden des Patienten zu erfassen und zu analysieren.

Grundprinzipien der Behandlung

Wenn eine Person eine deformierende knöchelarthrose hat, muss Sie unbedingt behandelt werden, und mit Beginn der Therapie ist es nicht notwendig, sich zu verzögern. Es bietet:

  1. Schmerzlinderung des betroffenen Gelenks sowie die Beseitigung anderer Symptome.
  2. Beseitigung der entzündlichen Prozess in ihm.
  3. Erhöhung des Volumens und der Amplitude der Bewegungen im betroffenen Teil der Extremität.
  4. Wiederherstellung des zerstörten Knorpels.
  5. Verbesserung der Stoffwechselprozesse in allen gelenkgeweben.
  6. Verlangsamung des dystrophischen Prozesses.
  7. Rehabilitation jener Patienten, die operativ eingegriffen wurden.

Medikamentöse Therapie der Arthrose

Die Behandlung von knöchelarthrose beinhaltet die Einnahme bestimmter Medikamente:

  1. Nicht-hormonelle entzündungshemmende Medikamente, die Anzeichen von Entzündungen sowie Schmerzsyndrom entfernen können: "Diclofenac», «Indomethacin», "Ibuprofen". Sie können diese Mittel in Form von Tabletten, Salben und intraartikulären Injektionen verwenden. Ihre Dosierung hängt von der schwere der Pathologie ab und wird vom Arzt bestimmt.
  2. Chondroprotektoren für die Behandlung von Gelenken:» Dona«,»chondrolon". Sie tragen zur Verbesserung der Produktion von Synovialflüssigkeit sowie des Zustandes des Knorpels bei. Dank chondroprotektoren ist es möglich, die Ernährung von gelenkgeweben zu normalisieren. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Monate, während er mehrmals im Jahr wiederholt werden muss. Die Besonderheit dieser Medikamente ist, dass Sie nur mit einer rechtzeitigen eingeleiteten Therapie so effektiv wie möglich sein werden. Wenn Medikamente in Form von Injektionen verwendet werden, dann ist der Verlauf der Behandlung von Arthrose 15-20 Tage.
  3. Hormonelle Mittel für intraartikuläre Injektionen « "Diprospan», "Celeston". Sie benötigen nur 3-5 Injektionen. Und die Injektion des Medikaments kann nur einmal pro Woche erfolgen.
  4. Lokale Mittel: Salbe "Diclofenac», «Pferdestärke», "Deep-rilif". Sie haben eine schmerzlindernde Wirkung. Sie können diese Medikamente zu Hause verwenden.

Die medikamentöse Therapie bildet die Grundlage für die gesamte Behandlung. Verschreiben Sie das Medikament sollte ein Arzt. Selbst wenn es ohne Rezept verkauft wird, sollte es nicht selbst verwendet werden.

Andere Möglichkeiten zur Behandlung der Pathologie

In Kombination mit Medikamenten sollte die posttraumatische Arthrose des Sprunggelenks auch mit Hilfe solcher Methoden behandelt werden:

  • Hardware-Extraktion und manuelle Therapie.
  • Physiotherapie: Laser-Bestrahlung, Ultraschall-Exposition, Magnetfeldtherapie. Als sehr effektiv gilt die Elektrophorese mit Medikamenten, terpentinkompresse oder Badewanne.
  • Bewegungstherapie. Physiotherapie sollte täglich durchgeführt werden. Der Komplex der gymnastik wird vom Arzt individuell für jeden Patienten ausgewählt. Die übungen sind einfach genug. Zum Beispiel müssen Sie sich aus einer stehenden Position nach vorne beugen und den Boden mit den Händen berühren. In diesem Fall sollten sich die Knie nicht beugen. Halten Sie sich an den Stuhl, müssen Sie so hoch wie möglich hocken. Halten Sie in dieser Position sollte 2 Sekunden dauern, danach werden die Fersen langsam auf den Boden gesenkt. Als Nächstes können Sie die gleiche übung durchführen, nur die Socken werden steigen. Für den Anfang sollten die übungen des  am einfachsten sein, und die Belastung des Sprunggelenks ist minimal.
  • Massage mit Arthrose des Sprunggelenks. Auf diese Weise können Sie nicht nur Pathologien behandeln, sondern auch Ihre Exazerbationen verhindern. Führen Sie alle Techniken sollte ein erfahrener Spezialist, der die Struktur der Gelenke gut kennt. Sie tragen zur Stärkung des Muskelgewebes, zur normalen Ernährung des Knorpels, zur Stärkung des bandapparates bei. Beginnen Sie die Massage mit den Fingern und bewegen Sie sich entlang der aufsteigenden Linie bis zur Hüfte. Eine Sitzung dauert etwa 25 Minuten. Für eine gute Wirkung empfehlen Experten, eine Massage für 2 Wochen zu machen, danach ist es notwendig, eine Pause für den gleichen Zeitraum zu machen.

Wenn die Arthrose bereits vor dem 3-4-Stadium der Entwicklung gestartet wird, wird in diesem Fall eine konservative Behandlung unwirksam sein. Hier muss schon auf eine Operation zurückgegriffen werden.

Merkmale der radikalen Behandlung

Es wird verwendet, wenn sich die konservative Therapie als nutzlos erwiesen hat oder die Krankheit bereits in vernachlässigter Form ist. Es gibt folgende Arten von Operationen:

  1. Arthrodese. In diesem Fall immobilisiert der Chirurg das Sprunggelenk. Dabei bleiben die Reste des Knorpelgewebes erhalten.
  2. Arthroskopie. Dieser Vorgang ermöglicht es dem Fachmann, das Gelenk vollständig zu speichern. Ein solcher Eingriff wird in den frühen Stadien der Pathologie durchgeführt. Dieses Verfahren ist minimal invasiv und sehr effektiv. Dank einer solchen Operation können Sie intraartikuläre Ablagerungen beseitigen, beschädigte Bänder reparieren oder entfernen, das betroffene Knorpelgewebe untersuchen, seinen Zustand bestimmen.
  3. Endoprothetik. Hier wird bereits ein vollständiger Ersatz des betroffenen Gelenks durch ein künstliches Implantat durchgeführt. Diese Art der Behandlung gilt als die effektivste und Fortschrittlichste. Die Operation wird durchgeführt, wenn der Patient bereits 3-4 Stadium der Krankheit diagnostiziert wird. Die Prothese besteht in der Regel aus Metall, Keramik oder Kunststoff.

Natürlich wird die Installation eines künstlichen Gelenks die Möglichkeit geben, die Funktionalität der Extremität wiederherzustellen. Zumal seine Lebensdauer 20-25 Jahre beträgt.

Muss ich spezielle VORRICHTUNGEN verwenden?

Um therapeutische gymnastik, Medikamente und Physiotherapie wirksamer zu machen, können spezielle orthopädische Geräte verwendet werden. Sie bieten die Möglichkeit, die Gelenkbelastung bei der Behandlung von Krankheiten zu Hause zu reduzieren. Es gibt solche VORRICHTUNGEN:

  • Orthese am Sprunggelenk, die die Konturen des Sprunggelenks vollständig wiederholt. Es erhöht das bewegungsvolumen, hilft, Schwellungen und Schmerzen zu lindern.
  • Fixierbandage. Dieses Produkt bietet das gleiche wie die Orthese. Es besteht aus weichem und elastischem Gewebe, das eine gute Fixierung des Gelenks ermöglicht. Es sollte jedoch während der remissionsphasen angewendet werden, wenn die Exazerbation nachlässt.

Volksbehandlung

Sehr gut in der Behandlung helfen Volksheilmittel. Wenn der Patient jedoch eine akute Periode der Entwicklung der Pathologie hat, ist es besser, traditionelle Therapiemethoden zu verwenden. Volksheilmittel sind besser in der Kombinationstherapie und nicht allein verwendet. So wird es effektiver sein.

Wenn also die Ursachen der Pathologie bereits etabliert sind und die Behandlung vorgeschrieben ist, können Sie Sie mit Rezepten ergänzen:

  1. Basierend auf Mumien. Es ist notwendig, 0,5 gr zu nehmen. Apotheke Salbe und rühren Sie es mit ein paar Tropfen Rosenöl. Dieses Mittel sollte bei Arthrose äußerst vorsichtig in den Bereich des Sprunggelenks gerieben werden.
  2. Basierend auf Kartoffeln. Um Schmerzen zu beseitigen, ist es notwendig, rohes Gemüse auf einer feinen reibe zu reiben und diesen Brei auf das betroffene Gelenk zu legen. Die Nutzungsdauer der Kompresse beträgt 25 Minuten.
  3. Brühe aus Beinwell. Es ist notwendig, ein Glas zerkleinertes gras mit der gleichen Menge Pflanzenöl zu mischen. Als Nächstes wird die Mischung bei schwacher Hitze für 10 Minuten gekocht. Nachdem die Brühe gekocht ist, müssen Sie ein paar weitere Tropfen Vitamin E, ein halbes Glas Bienenwachs, hinzufügen. Nach dem abkühlen kann eine solche eigenartige Salbe verwendet werden. Es ist notwendig, es zweimal täglich für eine halbe Stunde auf den betroffenen Bereich anzuwenden.
  4. Unter Verwendung einer hühnereischale. Es muss nur zu Pulver gemahlen und zu Lebensmitteln Hinzugefügt werden.
  5. Wirksam ist eine Kompresse aus Bishofit und Galle in Dosen. Diese Komponenten müssen gemischt werden. Als Nächstes müssen Sie in der resultierenden Flüssigkeit Gaze einweichen und Sie an das kranke Gelenk binden. Oben ist die Kompresse mit einem Film bedeckt und mit einem Verband fixiert. Halten Sie es sollte 8 Stunden, Wonach das Bein mit warmem Wasser gespült und mit Sahne geschmiert werden muss. Das Verfahren sollte täglich wiederholt werden, bis der Patient leichter wird.

Alle diese volksmedikamente gelten als ausreichend wirksam. Sie können jedoch nur mit Erlaubnis eines Arztes verwendet werden. Es muss daran erinnert werden, dass volksbrühe aus Heilkräutern nicht vor der Krankheit retten, da Sie nicht reversibel ist. Sie können die Ursache der Arthrose nicht beseitigen.

Merkmale der Ernährung

Es ist seit langem bekannt, dass übermäßiges Gewicht sehr schädlich für die Stützvorrichtung ist, so trägt zu seinem schnellen Verschleiß bei. Daher sollte es normalisiert werden, unterstützt durch die richtige Ernährung. Darüber hinaus wird eine rationale Ernährung die Möglichkeit geben, den Körper mit allen notwendigen Substanzen und Elementen zu versorgen, die für sein volles funktionieren notwendig sind.

Von der Diät sollten Lebensmittel mit hohem Kaloriengehalt ausgeschlossen werden: fast Food, fettige Sorten von Fisch und Fleisch. Die Diät sieht die Verwendung von Gemüse und Obst, Säften, kompotten vor.
Sehr nützlich sind Kleie, Wachtel-und Hühnereier, Meeresfische. Eine Diät ist wünschenswert, gebackene Kartoffeln sowie fermentierte Milchprodukte aufzunehmen. Die Diät beinhaltet auch die Verwendung von Erkältung, da es Gelatine enthält, die für die Gelenke nützlich ist. Die Ernährung sollte alle Vitamine der Gruppe B enthalten.

Natürlich müssen Sie in kleinen Portionen Essen, es ist wünschenswert, den Konsum von Alkohol aufzugeben, da es nicht nur auf das Sprunggelenk, sondern auch auf den Körper als ganzes schädlich wirkt.

Prävention von Arthrose

Da das Risiko einer Behinderung bei dieser Knöchelgelenk-Arthrose sehr hoch ist, ist es notwendig zu versuchen, Ihre Entwicklung überhaupt nicht zuzulassen. Es ist wichtig, solche Präventionsmaßnahmen einzuhalten:

  • Richtig Essen.
  • Verletzungen des Sprunggelenks vermeiden.
  • Behandeln Sie alle infektiösen und entzündlichen Prozesse im Körper rechtzeitig.
  • Zu Hause führen Sie einen Komplex von oder gymnastik aus.
  • Wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Arzt, wenn es Anzeichen einer Verschlechterung der Funktion des Gelenks gibt.

Wenn die Ursachen für die Entwicklung von knöchelarthrose festgestellt werden, können Sie beginnen, die Krankheit zu behandeln. Die Therapie sollte Komplex sein und nicht nur Pillen, sondern auch einen Komplex von Physiotherapie sowie andere Möglichkeiten zur Bekämpfung der Krankheit umfassen. Nur mit einer solchen Behandlung des linken oder rechten Sprunggelenks ist es möglich, seine Beweglichkeit zu erhalten und den Zustand zu verbessern.

Bewerten Sie den Artikel:
Insgesamt Schätzungen: 0, Durchschnitt: 0.00 von 5, Sie haben bereits eine Bewertung
Teilen Sie in sozialen Netzwerken
Kommentare zum Artikel
Es gibt noch keinen Kommentar - werde der erste